Programm 2021


Termine

Donnerstag 15.04.2021
Donnerstag 20.05.2021
Donnerstag 17.06.2021
Donnerstag 02.09.2021
jeweils von 15.00 bis 17.30 Uhr


Nächstes Event am 20.05.2021

Wir fahren mit unserer Eventsreihe mit folgenden Themen fort: die Renovierung von Zweitwohnungen, die Entwicklung nach innen in den Städten, der Einfluss von Airbnb Regulation und die Modellierung und Prognose der Immobilienpreisen.


Referierende

  • Norbert Hörburger (IFT-FHGR): „RenoRent - Renovierung und Vermietung von Zweitwohnungen“
    Mit einer review von Prof. M. Scaglione, HES-SO Valais-Wallis
  • Jörg Schläpfer (Wüest Partner AG): „Siedlungsentwicklung nach innen in den Städten“
    Mit einer review von Prof. N. Hörburger, IFT-FHGR
  • Martin Falk (University of South-Eastern Norway) & Miriam Scaglione (HES-SO Valais-Wallis): „How effective are the Airbnb regulations?“
    Mit einer review von B. Hoffer, UBS
  • Fabio Sigrist (IFZ-HSLU): „Maximum Likelihood Estimation of Spatially Varying Coefficient Models for Large Data with an Application to Real Estate Price Prediction“
  • Alexa Bodammer & Melanie Lienhard (IBR-HSLU): „Innenentwicklung gestalten – Eine Kultur der kooperativen Planung„
    Posterpräsentation, ohne review


Mehr Details zu den Referaten

Dir FH Graubünden hat ein Geschäftsmodell für die Renovierung und touristische Nutzung von Zweitwohnungen entwickelt. Das Angebot richtet sich an Zweitwohnungsbesitzer, die ihr Interesse am Objekt verloren haben, aber nicht verkaufen möchten. Im Gegenzug einer zeitlich begrenzten Nutzungsüberlassung erhalten die Eigentümer eine renovierte Wohnung, eine fixe monatliche Mietbeteiligung und eine festgelegte Eigennutzungsmöglichkeit. …erfahren Sie mehr über das Modell RenoRent und dessen Umsetzung in der Destination Davos Klosters.

 

Norbert Hörburger beschäftigt sich als Stv. Leiter Forschung und Dienstleistung am Institut für Tourismus und Freizeit (ITF) der FH Graubünden mit der Entwicklung und dem Management von touristischen Immobilien und Infrastrukturen. Zu seinen Fachgebieten gehören: Touristische Areal-Entwicklung, Hospitality Management, strategische Positionierung von Tourismusbetrieben, Entwicklung, Business-Plan-Erstellung und Bewertung von Beherbergungsimmobilien sowie die Tourismusfinanzierung

Der Siedlungsflächenverbrauch pro Kopf ist jüngst in der Schweiz gesunken: Die Siedlungsentwcklung nach innen verändert die Bautätigkeit. Welche Chancen und Herausforderungen sind mit ihr verbunden.

 

Dr. techn. Jörg Schläpfer (37) kommentiert seit 2015 als Leiter Makroökonomie von Wüest Partner das wirtschaftliche Umfeld des Immobilienmarktes. Er organisiert die Wüest-Partner-Fachkurse und ist Gastdozent an verschiedenen Hochschulen. Er hat an der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich promoviert und davor in St. Gallen, London und Melbourne Volkswirtschaft studiert.

On April 1, 2018, the city of Geneva introduced the strictest regulations for short-term rentals among all Swiss cities How the introduction of strict regulations for Airbnb accommodation have an impact on its supply and performance? The results show that the regulations lead to a significant decline in active Airbnb offers of entire homes or apartments in Geneva. The number of Airbnb reservations, reservation days, occupancy and revenues decreased after the regulation. However, Airbnb demand for private rooms has not increased after the regulation. Finally, the magnitude of the regulation effect is moderate with a reduction in monthly revenues of 20 per cent on average. Learn more about this study on 20 May 2021.

 

Martin Falk is Professor of Innovation and Entrepreneurship at the University of Southeast Norway, School of Business Department Business and IT (Campus Bø). His research interests include innovation, sustainability, tourism, recreation and climate change. Since 2016 he is visiting professor at the Shanghai Lixin University of Accounting and Finance (School of economics and trade).

 

Miriam Scaglione is professor at the School of Management & Tourism of the University of Applied Sciences Valais (HES-SO Valais). Miriam Scaglione has a Ph.D. in Computer Sciences and M.Sc. in Statistics (Université de Neuchâtel), M.Sc. in Cognitive Sciences (EHSS, Paris); B.Sc. in Scientific Computing (Universidad de Buenos Aires). Her research interests include applied statistics in tourism and technological forecast. She leads regional impact studies of tourism and a big data projects about visitor flows.

Traditionelle hedonische Bewertungsmodelle nehmen an, dass der Einfluss von Objekteigenschaften auf den Preis oder die Miete räumlich konstant ist. Wir entwickeln eine neue Art von Modellen, welche (i) räumlich variierende Effekte modellieren kann, (ii) einfach interpretierbar ist und (iii) auf Gaussprozessen beruht. Wir wenden unseren neuen Ansatz zur Modellierung von Preisen von Schweizer Eigentumswohnungen an.

 

Fabio Sigrist studierte an der ETH Zürich Mathematik und promovierte im Jahr 2013 in Statistik an der ETH Zürich. Anschliessend war er in der Finanzbranche als Berater für Risikomanagement tätig. Seit September 2015 ist er Dozent und Projektleiter am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ an der Hochschule Luzern. Seine Forschungsschwerpunkte sind machine learning, spatial statistics, financial econometrics und business analytics.


Weitere Events

Das genaue Programm zu den weiteren Events finden Sie demnächst hier.

Rückblick Online Events 2021

Bei Interesse an Präsentationen, die sich nicht hier unen befinden, können Sie gerne mit den Autoren direkt Kontakt aufnehmen.

Bitte beachten Sie, dass Kongressteilnehmer die Möglichkeit haben, Videos vergangener online Events in unserem Teilnehmerbereich anzusehen.


Event 1 am 15.04.2021

Wir begannen am 15. April 2021 mit Vorträgen zu den Themen „Nachfrage nach Büromietflächen“, „Incentivierungen am Büromarkt“, „Das Verdichten von bestehenden Gebäuden“ und „Gemeinden als Tourismusunternehmen“.


Referierende und ihre Präsentationen (PDF-Datei)

  • Curdin Derungs (ZVM-FHGR): „InfraTour: Gemeinden als Tourismusunternehmen“
    Mit einer review von F. Boucard, Swiss Life Asset Management AG
  • Alexandra Kovacs (CBRE): „Entwicklung der Büroflächennachfrage bis 2030 – Auswirkungen der Digitalisierung & Treiber der Nachfrage“
    Mit einer review von Prof. P. Ilg, Swiss Real Estate Institut
  • Lionel Rinquet (HEPIA): „Economic optimisation of densification – retrofit operations in Switzerland“
    Mit einer review von Prof. P. Ilg, Swiss Real Estate Institut
  • David Schoch (CBRE): „Wie vermieterseitige Incentivierungen am Büromarkt eingesetzt werden“
    Mit einer review von B. Hoffer, UBS
  • Felix Weibel (BFS): „Arealstatistik Schweiz: Siedlungsentwicklung 1985-2018“
    Posterpräsentation, ohne review


Mehr Details zu den Referaten

Qualitativ hochstehende Tourismusinfrastrukturen sind für die touristische Entwicklung essenziell, allerdings teuer und kaum rentabel, weshalb bei der Finanzierung oft die Standortgemeinden helfen. Das Projekt «InfraTour – Gemeinden als Tourismusunternehmen» zeigt für den Kanton Graubünden, dass Gemeinden mittlerweile eine wichtige Rolle in der Tourismusfinanzierung spielen. Dies birgt finanzielle Risiken, vor allem wenn die Engagements nicht aktiv bewirtschaftet werden.

 

Curdin Derungs ist als Stv. Leiter des Zentrums für Verwaltungsmanagement an der FH Graubünden für die Beratung und Forschung öffentlicher Institutionen und Non-Profit-Organisationen zuständig. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf Themen rund um das Gemeindemanagement und politische Engagement im kommunalen Milizsystem sowie auf der Leistungs- und Wirkungsfähigkeit von regionalen Netzwerken und Gemeindestrukturen.

Obschon die Immobilienwirtschaft und die immobilienwirtschaftliche Forschung den Nutzer ins Zentrum stellen, ist die Nachfrageseite eine im Wesentlichen nach wie vor unerforschte Variable. Der Büroflächenmarkt wird zweifelsohne Umwälzungen durch Digitalisierung und Veränderungen der Nachfragebedarfe bis 2030 erleben. Die Frage, die sich stellt: Welchen Themen und Anforderungen der Nutzer soll sich die Angebotsseite heute stellen, um in Zukunft erfolgreich zu sein? Und: Ist es überhaupt möglich, die Entwicklung der Büroflächennachfrage bis 2030 zu prognostizieren? Es wird gezeigt: Qualitative und quantitative Zukunftsbilder mit Handlungsempfehlungen für die Angebotsseite können skizziert werden.

 

Dr. techn. Alexandra Kovacs leitet den Bereich Investor Leasing beim internationalen Immobilienberater CBRE Switzerland für die Deutsch-Schweiz. Als Architektin & Projektentwicklerin berät sie Eigentümer im Speziellen bei Arealentwicklungen sowie Repositionierungsprojekten mit den Schwerpunkten Strategieentwicklung und Produktpositionierung. Im Weiteren ist sie MRICS für Commercial Properties und aktives Mitglied des IPRE sowie der gif.

Densification of urban areas and building stock retrofit are key issues to the Energy Strategy 2050. Extensions of existing buildings combined with retrofit would contribute to these goals. However, lack of profitability and obstacles set by regulations often discourage owners from undertaking such projects. Our study explores options for making these operations more profitable and the consequences of the decline of property yields on their attractiveness.

 

Lionel Rinquet (1970) holds a degree in architecture from EPFL, a MBA from the University of Lausanne and a federal degree in finance and accounting. He worked for 18 years in the construction industry in Switzerland and abroad before joining the academic world in 2013. He is now an associate professor at the Western Switzerland university of applied sciences in Geneva, where he teaches construction and project management and conducts research on the energetic transition of the swiss building stock.

Die Verfügbarkeit von Büroflächen in der Stadt Zürich verzeichnete zwischen 2009 und 2015 einen starken Anstieg um 130% und beträgt insbesondere in der Zürcher Flughafenregion heute noch hohe 15%. In Zeiten wachsender Büroleerstände verändern sich auch die monetären Zugeständnisse an die Mieter. Die Analyse von über 140 zwischen 2015 und anfangs 2018 im Grossraum Zürich abgeschlossenen Mietverträgen zeigt auf, welchen Strukturen diese Mietanreize folgen.

David Schoch ist seit 2017 Leiter Research & Consulting bei CBRE Schweiz in Zürich. Er zeichnet sich für die Publikation diverser Marktstudien zuständig und berät Kunden bei strategischen Fragestellungen. Zuvor war er bei CBRE und Deloitte in verschiedenen Positionen tätig. Er hat an den Universitäten Zürich und Sheffield Geographie studiert und liess sich später zum Immobilienökonomen (CUREM) weiterbilden. 2013 erhielt er den Wüest Partner-Förderpreis.

Rückblick Programm 2019

 

Der Fachkongress 2019 begeisterte mit aktuellen Forschungserkenntnissen aus Forschungsprojekten, Marktstudien und Abschlussarbeiten zum Thema Immobilien und Raumentwicklung in der Schweiz.

Hier finden Sie das Programm für den Kongress 2019.

Liste der Autoren und Referenten und Ihre Präsentationen

Bei Interesse an Präsentationen, die sich nicht auf dieser Webseite befinden, können Sie gerne mit den Autoren direkt Kontakt aufnehmen.

Rückblick ehemalige Kongresse

Bei Interesse an einzelnen Präsentationen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Programm 2018

Programm 2017

Träger


Sponsor


Organisation

Go to top